Wir sind dabei!

Ausstellerverzeichnis der BAU

Mit unserem Ausstellerverzeichnis informieren wir Sie tagesaktuell, welche Aussteller, Marken und Produkte Sie auf Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme finden. Reinschauen lohnt sich!

Es ist an der Zeit, dass wir unsere Kunden, ob alte oder neue, wieder einmal persönlich treffen. Die Mutigen müssen jetzt Flagge zeigen. Denn kein digitales Format kann den persönlichen Austausch ersetzen. Nur so können wir unser Geschäft nachhaltig wieder in Gang bringen. Die Wirtschaft forderte immer Perspektiven und ein verlässliches Ausstiegsszenario. Das bietet uns jetzt die BAU. Wir müssen nur den ersten Schritt tun.

Dieter Schäfer, Chef der Deutschen Steinzeug & Vorsitzender des Ausstellerbeirats der BAU

Die derzeitige Entwicklung des Auftragseingangs deutet darauf hin, dass Deutschlands Baumittelstand auch 2021 noch die Folgen der Coronakrise spüren wird. Umso wichtiger ist es, zu signalisieren, dass es wieder los geht. Die BAU bietet eine einmalige Chance, um Zuversicht und Aufbruchstimmung in der Branche zu verbreiten. Sie ist also in dieser besonderen Situation wichtiger denn je. Auch unter schwierigen Bedingungen gilt: Unsere Mitglieder und wir als Branchenverband werden auf jeden Fall auf der BAU präsent sein

Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes

Wir sind dabei – Stimmen aus der Branche

Stimmen der Verbände

Wir finden es extrem wichtig, dass die BAU stattfindet. Als positives Signal für die Branche. Selbst wenn wir weniger Aussteller und Besucher haben werden, kann das ein Qualitätsgewinn sein. Die BAU 2021 wird keine schlechte Messe sein. Ich glaube, wir können auch für die BAU 2021 mutig sein und einen anderen Umgang mit bestimmten Dingen lernen.

Ines Prokop, Geschäftsführerin Bundesverband Bausoftware

Für die BAU sagen wir Daumen hoch! Wir möchten unser seit Jahren eingeführtes Branchentreffen durchführen und werden begeistert daran teilnehmen. Wir werden mit Sicherheit die eine oder andere Änderung haben, aber ich denke, man muss es positiv sehen, und falls uns nicht eine zweite Corona-Welle komplett niederwalzt, werden wir mit Sicherheit eine erfolgreiche Messe haben.

Günter Jösch, Geschäftsführer Bundesverband Bausysteme

Der Bund Deutscher Architekten BDA unterstützt die BAU 2021, weil auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein Informationsaustausch über Innovationen und technische Entwicklungen dringend notwendig ist. Die BAU ist für die Branche der Architektinnen und Architekten wichtig, weil diese sich regelmäßig über Entwicklungen und Märkte informieren müssen, um weiterhin hochqualitative, ressourcensparende und kosteneffiziente Projekte realisieren zu können. Unter Einhaltung der gängigen Hygieneregeln ist auch in der heutigen Zeit der Besuch einer Messe möglich. Um Themen wie Klimaschutz weiterhin vorantreiben zu können braucht es Austauschplattformen wie die BAU 2021.

Thomas Welter, Bundesgeschäftsführer, Bund Deutscher Architekten BDA

Die BAU ist eine Schlüsselveranstaltung für die Betonbranche, mit vielen unserer Mitgliedsfirmen stehen wir für den innovativen Betonbau, die automatisierte Vorfertigung und die ästhetische Gestaltung mit Betonwerkstein. Architekten und allen Baupartnern wollen wir damit nachhaltige und wertige Lösungen auf der BAU bieten.

Dr. Ulrich Lotz, Geschäftsführer, Betonverbände und Serviceorganisationen aus Baden-Württemberg

Aktuell ist die wirtschaftliche Lage im bayerischen Schreinerhandwerk noch stabil, denn es kann der relativ umfangreiche Auftragsbestand abgearbeitet werden. Was uns jedoch Sorgen macht, ist die Zurückhaltung der privaten und öffentlichen Aufraggeber, die sich bereits für das zweite Halbjahr und den Beginn des Jahres 2021 abzeichnet. Deshalb ist es besonders wichtig, dass positive Signale gesetzt werden. Und gerade mit der BAU 2021 besteht die Chance, den Blick nach vorne zu richten und die notwendige Aufbruchstimmung zu unterstützen.

Dr. Christian Wenzler, Hauptgeschäftsführer, Fachverband Schreinerhandwerk Bayern

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir es gerade jetzt als unsere Aufgabe verstehen, für unsere Kunden und Interessenten eine Anlaufstelle anzubieten, um ihnen Wege aufzuzeigen, digitale Lösungen ganz selbstverständlich in den Geschäftsalltag zu integrieren. Die BAU ist für die Softwarebranche so wichtig, weil die Corona-Pandemie uns allen gezeigt hat, dass technologisch fortschrittliche Unternehmen agiler und sicherer durch Krisen und unstete Zeiten navigieren. Digitalisierung ist für langfristigen Erfolg in Zukunft unumgänglich – im Büro wie auch auf der Baustelle. Wir möchten die Digitalisierung der Baubranche weiter vorantreiben und selbstverständlich unseren Beitrag dazu leisten. Wo sonst, wenn nicht auf der BAU!

Daniel Csillag, Geschäftsführer, Nevaris Bausoftware

Stimmen der Bauchemie

Uns und die Messe BAU verbindet eine jahrzehntelange Partnerschaft. Sie ist für uns die wichtigste internationale Plattform zum Wissens-, Informations- und Erfahrungsaustausch und gehört somit alle zwei Jahre zu unseren Pflichtveranstaltungen. Natürlich haben auch wir intern und mit unseren Kunden und Partnern intensiv über die aktuellen Auswirkungen und möglichen Konsequenzen einer Messebeteiligung diskutiert. Wir haben dabei den Eindruck gewonnen, dass der Wunsch einer Messedurchführung trotz aller möglichen Risiken und Einschränkungen ungebrochen groß ist. Aus diesem Grund wollen wir unseren Beitrag leisten zum Gelingen der BAU 2021.

Wolfgang Steurer, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation Remmers Gruppe AG

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir die Zukunft des Bauens erleben und zeigen wollen! Die BAU ist für die Bauchemiebranche so wichtig, weil sich hier die Welt der Fachleute trifft! Die BAU in München hat eine Anziehungskraft für die Bauwelt unvorstellbaren Ausmaßes. Hier trifft sich die Welt aus allen Baubereichen und man kann vor Ort die Zukunft des Bauens erleben. Hier wird sichtbar, wo wir stehen, eigentlich hinmüssen, wo die Zukunft schon begonnen hat und man kann seinen Kundenbereich in schnellster Weise seine Kompetenz aufzeigen – und das alles an einem Ort!

Peter Turtenwald, Geschäftsführer, jafoplast GmbH

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil gerade unter dem Aspekt der Corona-Krise die BAU für uns die erste internationale Leitmesse ist, wo wir uns mit unserem Unternehmen, unseren Produkten, präsentieren können. Die Bauchemie ist eine der wesentlichen Komponenten für den Sektor ‚Bau‘ und somit ein bedeutender Bestandteil der BAU 2021. Für unser komplettes Messeteam, den Vertrieb, das Produktmanagement, die Anwendungstechnik und die Entwicklung, ist dies die Plattform in 2021, die uns an den Messetagen den Zugang zu unseren Kunden, unseren Interessenten, ermöglicht. Eine einmalige Chance, die wir von Weiss nutzen wollen.

Jürgen Grimm – Geschäftsführung, Weiss Chemie + Technik GmbH & Co. KG

Stimmen der BAU-IT

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir das letzte halbe Jahr auf persönlichen und physischen Austausch weitestgehend haben verzichten müssen und der Wunsch nach persönlichem Austausch unter Kollegen groß ist. Die Baubranche ist wichtig, muss wirtschaftlich wieder angekurbelt werden – und da müssen wir alle mitgestalten. Die BAU ist für die Architektur- und Baubranche so wichtig, weil es einen aktuellen Überblick über neueste, nachhaltige, beständige Produkte und Angebote rund um das Bauen international gibt. Das Rahmenprogramm aus Forschung, Medienbranche und Vorträgen bietet einen internationalen Einblick in unterschiedlichste Themen, immer die A-Liga unter den Referenten. Drei Tage highest Impact.

Christiane Fath C.FATH architecture communication, Berlin

Die SmartHome Initiative Deutschland ist bei der BAU 2021 dabei, weil SmartHome und SmartBuilding Basisausstattung im Neubau werden muss. Die Vorgaben des Gebäude Energie Gesetzes GEG und der EnEV lassen sich mit Dämmmaßnahmen allein nicht mehr erreichen. Smarter Technik ist notwendig, um Gebäude CO2 neutral zu betreiben. Derzeit sind die Möglichkeiten vielen Architekten, Planern und Handwerkern noch nicht ausreichend bekannt. Wir als SmartHome Initiative Deutschland e.V. wollen hier informieren.

Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir hier die Entscheider unserer Zielgruppe persönlich treffen. Die BAU ist für die 'Controlling und Management Software' Branche so wichtig, weil Innovationen im Markt uns alle voranbringen. Die Teilnahme an der BAU 2021 ermöglicht uns direkt und persönlich, mit Interessenten und Kunden zu sprechen. Auch bietet sie uns die Gelegenheit, unsere Neuheiten einem breiten Publikum vorzustellen. Wir können dort unkompliziert die Beziehung zu unseren Partnern pflegen und neue Kontakte knüpfen.

Dipl.-Ing. Harald Mair, Geschäftsführer, PROJEKT PRO

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil sich dort die internationale BAU-Welt trifft, wir als multifunktionaler Bildungsdienstleister die Bauexperten von heute und morgen treffen wollen und wir als Experten für Weiterbildung in der Bauwirtschaft die Zukunft des Bauens mitgestalten. Die BAU ist für die Bau-Branche so wichtig, weil sie dem Fachpublikum eine Plattform für Austausch und zukunftsweisende Themen bietet.

Dipl.-Ing. Thomas Murauer, Geschäftsführer, BZB

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir Ihnen persönlich zeigen möchten, wie erfrischend flexibel und effizient der administrative Alltag sein kann! Die BAU ist für die Architekturbranche so wichtig, weil jeder dort unsere Genialität von Herzen live erleben kann!

Gerad Sidoun und Karoline Diegelmann Gesellschafter und Geschäftsführerin, Sidoun International GmbH

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil uns der persönliche Kontakt zu unseren Kunden am wichtigsten ist. Digitalisierung der Bauindustrie geht für uns nur Hand in Hand mit unseren Kunden und Partner. Wir unterstützen unseren Partner Messe München und stehen zur BAU 2021.

Dr.-Ing. Patrick Christ, Geschäftsführer, Capmo

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil sie für Hexagon eine der weltweiten Leitmessen ist, um unsere durchgängigen Lösungen zum nachhaltigen Digitalisieren von Bauprojekten während aller Projektphasen, sozusagen für das komplette „Life of Building“ in persönlichen Gesprächen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die BAU ist für die Bauindustrie so wichtig, weil sie die Kombination von modernen, nachhaltigen Baumaterialen bis hin zu deren Planung und Verbauung in Projekten aller Art in einer Veranstaltung flächendeckend erlebbar macht. Es ist der Zeitpunkt, an dem man sich vor Ort über die neuesten Technologien informieren und orientieren kann. Damit liefert sie einen wesentlichen Beitrag zur kontinuierlichen Verbreitung von Innovationen und erfüllt eine wesentliche Funktion als Katalysator und gleichzeitig als wichtiger Treiber der Digitalisierung der Baubranche.

Dietmar Bernert, Vice President, Hexagon Geosystems

Stimmen der Partner

Wir als DGNB blicken mit großer Vorfreude auf die BAU im kommenden Jahr. Alle vier Leitthemen treffen den Geist der Zeit und werden in die Branche hinein wichtige Impulse setzen. Zudem wird die Messe 2021 ein besonderer Gradmesser sein: Wir alle merken jetzt schon, dass sich manches, aber bei weitem nicht alles über digitale Kommunikationsmöglichkeiten abbilden ist. Wir glauben, dass die BAU deutlich machen wird, wie wichtig persönlicher Austausch ist, denn das Planen und Bauen lebt vom Dialog, von Kreativität, von gemeinsamen Zielen und Erfolgen. Bereits 2019 hatte die DGNB ihre Sonderschau unter das Motto „Nachhaltig ist das neue Normal“ gestellt. Die vergangenen Monate haben uns allen gezeigt, wie wichtig der Weg dahin ist: Die Zeit nach oder mit Corona muss nachhaltig sein – ohne Wenn und Aber. Von der BAU erhoffen wir uns, viele weitere Interessierte und Mitstreiter auf diesem Weg zu finden. Letztlich war und ist die BAU für die DGNB die vielleicht wichtigste Messe. Eine Zahl, die dies ausdrückt: Im Jahr 2019 waren in allen Messehallen DGNB Mitgliedsunternehmen unter den BAU Ausstellern, insgesamt rund 150. Unsere Partnerschaft mit der Messe München besteht bereits seit 2013 und auch jetzt wird wieder deutlich, wie gut es ist, die Messe München an unserer Seite zu wissen.

Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand, DGNB

Für GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik® mbH gibt es keine bessere Kompetenzplattform zur Darstellung ihres Generalthemas Generationengerechtes Bauen & Wohnen. Die BAU versammelt unter ihrem Dach alle wesentlichen Beteiligten, um diesem Megatrend des Bauens für ALLE und in allen Lebensphasen gerecht werden zu können und damit das Bauen und Wohnen der Zukunft zu gestalten! Wir freuen uns darauf, die DNA des Bauens – auch in schwierigen Messezeiten – gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner BAU München im Rahmen einer einzigartigen Sonderschau 2021 abbilden zu können.

Martina Koepp, Geschäftsführerin GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik® mbH

Wir sollten die BAU 2021 kraftvoll angehen, denn ich denke, dies ist ein Signal für die gesamte Baubranche. Es geht darum, dass wir aus der Krise heraus noch mehr Innovationen entwickeln und die Themen, die uns ohnehin schon beschäftigen, erneut in den Fokus nehmen.

Christina Hoffmann, Leiterin Rationalisierungsgemeinschaft Bauwesen im RKW

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil man nirgends wo sonst auf der Welt eine bessere und internationalere Messe findet, wo man in kürzester Zeit und höchster Qualität enorm viel Neues und Innovatives über die Zukunft des Bauens erfahren kann. Die BAU ist für die Architekturbranche so wichtig, weil man in München nicht nur die neuesten Produkte und Technologien sieht, sondern sich auch direkt mit markführenden Herstellern und innovativen Newcomern aus aller Welt darüber unterhalten kann. Dann zeigt das attraktive Rahmenprogramm, wie Architekten die zukünftigen Herausforderungen angehen und erlaubt erstklassiges netzwerken mit Branchenkollegen. Die BAU 2021 ist – wie jede BAU – ein Pflichttermin für die Architekturbranche. Wir treffen auf der BAU nicht nur die meisten unserer Kunden, sondern auch den größten Teil unseres internationalen Netzwerks. Die BAU ist ein perfekter Ort, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen.

Renato Turri, CEO/Partner, World-Architects.com

Stimmen der Hersteller des Bereichs Türen und Fenster

Gerade auch unsere Branche rund um Fenster und Fassade braucht den direkten Kontakt zum Fachhandel und zu den Endkunden. Bisher haben wir zwar noch keine großen Probleme gehabt, keine Kurzarbeit und auch keine Schließungen. Allerdings erwarten wir für 2021 tendenziell einen Abschwung für unsere Branche. Von daher ist es wichtig, dass die BAU uns eine lebendige Bühne bietet und ein Signal des Aufbruchs gibt.

Frank Lange, Geschäftsführer, Verband Fenster + Fassade

Obwohl die Corona-Krise uns Unternehmen schwer getroffen hat, bietet jedoch jede Krise neue Möglichkeiten und die BAU 2021 sollte der Ausgangspunkt für einen Neustart sein.

Francisco González, Export Department, Padilla Fire doors

Wir sind auf der BAU 2021, weil ein direkter physischer Austausch mit Kunden und Experten nicht ersetzbar ist, denn dabei werden Hirn und Herz angesprochen. Gerade nach den Härten der Coronakrise brauchen wir ein positives Signal zur Lösung der wichtigen Zukunftsaufgaben rund um den Klimawandel. Das ift Rosenheim wird daher zum 10ten Mal gemeinsam mit innovativen Mitausstellern auch auf der BAU 2021 eine Sonderschau für die Fenster- und Fassadenbranche veranstalten, die 2021 unter dem Motto steht ‚Green Deal Gebäudehülle - Energieeffizienz und Schutz vor Klimafolgen‘. Die BAU ist für die Fenster, Fassaden, Tür und Torbranche so bedeutsam, weil hier alle wichtigen technischen Trends und innovativen Produkte zu sehen, zu fühlen und physisch zu begutachten sind, die für die nächsten zwei Jahre von Bedeutung sein werden. Nur auf der BAU gibt es diesen intensiven Dialog zwischen Herstellern, Verarbeitern, Planern und Architekten. Das kann keine Videokonferenz und kein virtueller Showroom ersetzen. Das Tragen von Masken und der verantwortungsvolle Umgang mit ‚Social Distance‘ haben wir alle gelernt und deshalb wird es sicher eine ungewöhnliche BAU, aber dennoch eine erfolgreiche BAU werden.

Jürgen Benitz-Wildenburg, Leiter PR & Kommunikation, ift Rosenheim

Die BAU ist für uns wichtiger Dreh- und Angelpunkt, um neue Impulse aus der Branche zu gewinnen, aber auch Bühne, um selbst Zeichen zu setzen. Mit unserer Teilnahme signalisieren wir unseren Kunden, dass wir ihr verlässlicher Partner sind, der selbst in schwierigen Zeiten präsent und greifbar ist. Auch für Kunden, die physisch nicht in München anwesend sein können! Deshalb nutzen wir die Krise, um unseren Messestand über viele Berührungspunkte mit einer virtuellen Präsenz zu verschmelzen.

Matthias Rink, Head of Sales insulbar®, Ensinger GmbH

Stimmen der Hersteller aus den Bereichen Fliesen, Keramik und Bodenbelag

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil es nach einem Jahr das erste große internationale Branchenevent für die Fußbodenindustrie ist, und ein erster Schritt in die neue Post-Covid-Realität sein wird. Die BAU ist für die Bodenbelagsbranche so wichtig, weil diese Messe besonders in den Produktbereichen Parkett, Laminatboden sowie Designböden den gesamten Markt in seiner Vielfalt und Leistungsfähigkeit abbildet. Für unsere internationale Expansion hat die BAU 2021 eine ganz zentrale Bedeutung. Hier bekommen wir direkten Zugang zu Märkten, die wir mit unseren Partnern bisher nicht optimal abdecken können. Wir erwarten, dass schon die Präsenz an sich als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft in einem schwierigen Marktumfeld positiv gewertet wird.

Carl Ruland, Vice President, Novalis

Im Augenblick ist es grundsätzlich schwierig zu planen und wie die meisten Unternehmen fahren auch wir ‚auf Sicht‘. Die letzten Monate waren für uns alle eine große Herausforderung aber der Zeitpunkt wird kommen, an dem wir wieder zur Normalität übergehen - was sicher eine veränderte Normalität sein wird. Für die Steuler Fliesengruppe kommt gerade die BAU 2021 zu einem Zeitpunkt, um diesen Neuanfang einzuleiten und Stand heute rechnen wir, wie geplant, mit unserer Teilnahme. Wir sehen keinen Grund voreilig eine Entscheidung gegen eine Teilnahme zu treffen und betrachten die Kostenrisiken momentan als überschaubar. Gleichzeitig beobachten wir eine positive Wirkung der Maßnahmen bezüglich des Pandemiegeschehens und sind optimistisch gestimmt. Wir glauben grundsätzlich, dass die BAU auch zukünftig eine hoch interessante Plattform für die Präsentation unserer Produkte und für den persönlichen Kontakt zu vorhandenen, aber auch zu neuen Zielgruppen für unsere Unternehmensgruppe sein wird. Durch unsere eingeleiteten Maßnahmen konnten wir bisher sicherstellen, dass es keine Covid19-Infektion bei unseren 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gab. In erster Linie sind wir vor allem dem Wohle unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner verpflichtet und werden diese keinem gesundheitlichen Risiko aussetzen. Dies wird dann bezüglich unserer Teilnahme in 2021 letztendlich entscheidend sein.

Peter Wilson, Geschäftsführer, Steuler-Fliesen GmbH

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil die BAU für uns und unsere Kunden einen immer größer werdenden Einfluss in der Fußbodenbranche darstellt – national, wie auch international – und es für uns unerlässlich ist, im direkten Kontakt mit unseren Besuchern unsere Produktneuheiten und unser bestehendes Sortiment zu präsentieren, bestehende Kontakte zu pflegen, sowie neue zu knüpfen. Wir lieben die Messeatmosphäre – raus aus dem Alltag – rein ins Messevergnügen!

Manja Ulbricht, Geschäftsführerin, Auer Metallprofile GmbH

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil sich diese mittlerweile als wichtigste Fachveranstaltung im europäischen Raum für Fußbodenbeläge etabliert hat. Die Bedeutung der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme ist für unsere Branche in den letzten Jahren enorm gestiegen, da in einem ansprechenden Kontext nicht nur aktuelle Trends und Produktinnovationen präsentiert werden, sondern auch vielversprechende Kontakte zu Vertretern aus allen wesentlichen Sektoren entstehen. So wird das Messegelände in München alle zwei Jahre zu einem regelrechten Melting Pot, in welchem sich Architekten, Investoren, Handel und Handwerksbetriebe konstruktiv austauschen können. Dabei entsteht natürlich auch ein enormes Akquisitionspotenzial von hoher Qualität. Aus diesem Grund sind wir davon überzeugt, dass sich im nächsten Jahr das Fachpublikum wieder einmal, wenn auch gegebenenfalls mit einigen Einschränkungen aufgrund der Pandemie, intensiv über die Neuigkeiten im Markt informieren wird. Dies wird vielleicht nicht mit der gleichen Quantität wie die letzten Jahre erfolgen, dafür jedoch mit etwas mehr Tiefgründigkeit. Gerade in Zeiten grundlegender Veränderung erscheint es wichtig, dass sich alle Marktteilnehmer den neuen Herausforderungen stellen, um die eigene Zukunft erfolgreich zu gestalten. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr darauf, dem Fachpublikum in sicherer Atmosphäre die einzigartigen Holzfußöden aus unserer Manufaktur zu präsentieren.

Ulrich Scheffold, General Manager DE Listone Giordano/Margaritelli s.p.a., Geschäftsführer Parketthaus Scheffold GmbH

Stimmen der Hersteller der Dachbranche

„Wir sehen der BAU 2021 sehr positiv entgegen. Für uns ist sie nach wie vor die optimale Gelegenheit, um unser Leistungsspektrum vorzustellen und unser Netzwerk zu pflegen. Auch in schwierigen Zeiten glauben wir an die ‚Plattform BAU‘.“

Kathrin Lutz, Head of Marketing, Donges Group

„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil die BAU für uns eine wichtige Plattform darstellt, um unsere Neuheiten Kunden und Interessierten vorzustellen. Sie ist für uns so wichtig, weil wir auf keiner anderen Messe so viele Planer und Architekten begrüßen dürfen. Die BAU ist alle zwei Jahre ein zentraler Termin in unserem Marketing-Kalender. Bisher hat sich die Teilnahme für uns immer ausgezahlt. Wir konnten neue Geschäftskontakte knüpfen und unsere Neuheiten live präsentieren. Kunden und Interessierten persönlich zu begegnen ist uns wichtig. Wir gehen davon aus, dass die Messe München auch für die BAU 2021 sichere Rahmenbedingungen schafft.“

Matthias Gangeler, Vertriebsleitung Deutschland, Beck+Heun GmbH

„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil sie D I E Leitmesse für das Bauhandwerk und wichtige Kommunikations- und Präsentationsplattform für uns ist. Die BAU ist für die Dachbranche so wichtig, weil sie Aussteller und ihre Produktlösungen mit den Profis am Bau vernetzt. Wir nehmen an der BAU teil, weil sie ein hervorragender Schauplatz für das Gespräch und den Austausch mit den Branchenvertretern ist. Der direkte Kontakt von Mensch zu Mensch und die Interaktion auf der Messe ist auch – oder sogar gerade – in Zeiten des digitalen Wandels von großem Wert für beide Seiten. Die Hersteller wie Anwender. Durch die Messeteilnahme fühlen wir den ‚Puls am Bau‘ und können gezielt Lösungen anbieten.“

Ferdinand Munk, Geschäftsführer, Günzburger Steigtechnik

Stimmen der Hersteller der Dachbranche

Wir als langjähriger Veranstaltungspartner der Messe München schätzen die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme BAU jedes Mal aufs Neue als eine Plattform, auf der sich die Fraunhofer-Institute mit ihren Kompetenzen, Lösungen und Forschungsergebnissen ihren spezifischen Zielgruppen präsentie-ren können. Neben der Standpräsenz freuen wir uns auch über die Möglichkeit, unser Wissen, im Rahmen des B0-Forums, dem interessierten Fachpublikum in Vorträgen vermitteln zu können.

Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Bau

Bei der Gestaltung von Architektur bis zum Produktdesign verfolgen wir einen ganzheitlichen Anspruch. Die Messe BAU ist für uns daher eine wichtige Inspira-tionsquelle. Wir sehen sie als Innovationsbörse, auf der wir uns über Produktneuheiten und zukunftsweisende Lösungen informieren. Wir schätzen den gegenseitigen Austausch mit Herstellern und unter uns Kollegen. Das Rahmen-programm der Messe greift aktuelle Themen auf und bietet eine öffentliche Platt-form für interessante Referenten, Bauprojekte und Produkte. Wir sind der Über-zeugung, dass der Besuch der BAU auch in der heutigen Zeit möglich ist unter Berücksichtigung der Hygieneregeln.

Jürgen Engel, Architekt und Inhaber, KSP Jürgen Engel Architekten

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil man nirgends wo sonst auf der Welt eine bessere und internationalere Messe findet, wo man in kürzester Zeit und höchster Qualität enorm viel Neu-es und Innovatives über die Zukunft des Bauens erfahren kann. Die BAU ist für die Architek-turbranche so wichtig, weil man in München nicht nur die neuesten Produkte und Technolo-gien sieht, sondern sich auch di-rekt mit markführenden Herstellern und innovativen Newco-mern aus aller Welt darüber unterhalten kann. Dann zeigt das attraktive Rahmenprogramm, wie Archi-tekten die zukünftigen Herausforderungen angehen und erlaubt erstklassiges netz-werken mit Branchenkollegen. Die BAU 2021 ist – wie jede BAU – ein Pflichttermin für die Architekturbranche. Wir treffen auf der BAU nicht nur die meisten unserer Kunden, sondern auch den größten Teil unseres internationalen Netzwerks. Die BAU ist ein perfekter Ort, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen.

Renato Turri, CEO/Partner, World-Architects.com

Die BAU 2021 ist Innovationsmotor für Architektur und die Bauwirtschaft. Die Bauwirtschaft war in den zurückliegenden Jahren eine wesentliche Säule der volkswirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. In den zurückliegenden, durch die Corona-Krise geprägten, Monaten blieb die Bauwirtschaft stabil und trug maßgeblich dazu bei, auch wirtschaftlich so gut wie möglich durch diese Zeit zu kommen. Das muss so bleiben. Gleichzeitig ist der Innovationsdruck auf die Bauwirtschaft groß. Kommende Herausforderungen lassen sich nur durch neue Konzepte, Ideen und Entwicklungen meistern. Die BAU war schon in den vergan-genen Jahren wesentlicher Innovationsmotor für die Industrie. Gleichzeitig boten die Foren für Architekten, Planer und Ingenieure eine einzigartige Plattform für den Austausch von Ideen und Strategien und positionierten Planer und die deut-sche Bauwirtschaft auch international. Dieses Forum und dieser Innovationsmotor sind grade jetzt unverzichtbar, sowohl für die Bewältigung der nationalen Bau-Aufgaben als auch für die internationale Positionierung unserer Bauwirtschaft. Deswegen ist die BAU 2021 ohne jede Alternative.

Boris Schade-Bünsow, Chefredakteur Bauwelt, Berlin

Schöne Architektur basiert auf exzellentem Handwerk. In unserem Streben im-mer besser zu werden, sind wir deshalb ständig auf der Suche nach Innovationen, neuen Materialien und Techniken. Die BAU mit ihren Inspirationen und Begeg-nungen ist deshalb für unser gesamtes Team immer ein Highlight, dem wir schon heute gespannt entgegenfiebern.

Anna Philipp, Philipp Architekten, BDA

Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir für die Entwicklung unserer Konzepte auch mal den Bürokosmos verlassen, um mit interessanten Persönlichkeiten und innovativen Firmen ins Gespräch zu kommen. Zukunftsweisende Produktneuer-scheinungen und -anwendungen können nur im zielgerichteten Dialog mit dem Hersteller sinnvoll in die Planung integriert werden. Die BAU ist für Architektur so wichtig, weil es nicht ausreicht, Materialien nur in Hochglanzmagazinen oder Prospekten zu betrachten. Es ist unabdingbar – gerade für die Entwicklung von Detaillösungen – die Haptik und Charakteristik eines Produkts tatsächlich zu ken-nen. Das vielfältige, inspirierende Materialangebot der BAU könnte keine Bürobib-liothek auch nur annähernd bieten.

Stefan Rappold, Partner, Behnisch Architekten

Gestaltung, Planung und Entwicklung leben vom direkten fachlichen Austausch, von der persönlichen Begegnung, dem eigenen Erleben. All das ist für mich un-trennbar mit einer der wichtigsten Begegnungsstätten des Bauwesens verbunden – der BAU in München. Die durch COVID-19 bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben bereits viele schmerzhafte Lücken gerissen. Wir hoffen deshalb sehr, dass dies nun nicht auch noch ein absolut zentrales, nur alle zwei Jahre stattfindendes Mega-Event wie die BAU betrifft. Wir werden definitiv im kommenden Januar dabei sein, etwas anderes ist für uns nicht vorstellbar.

Dr. Frank Heinlein, Director Business Communication, Werner Sobek AG

Stimmen der Ingenieurs- und Handwerksbranche

„Wir besuchen die BAU 2021, weil es für das Dachdeckerhandwerk eine wichtige Plattform ist. Viele Themen, die dort behandelt werden, sind für uns relevant. Die Baubranche ist bisher zum Glück weitgehend gut durch die Krise gekommen: Es wird weiter gebaut und wir brauchen innovative Ideen rund ums Bauen. Auf der BAU in München treffen wir viele unserer Branchenpartner, denn der Kontakt zueinander ist heute wichtiger denn je. Auch der Dialog mit internationalen Playern machen die BAU zu einer wichtigen Veranstaltung für unsere weiterführenden Projekte. Umso besser, dass die Messe im Januar 2021 stattfinden wird. Wir freuen uns auf eine inspirierende Veranstaltung.“

Dirk Bollwerk, Präsident, Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks

„Aktuell ist die wirtschaftliche Lage im bayerischen Schreinerhandwerk noch stabil, denn es kann der relativ umfangreiche Auftragsbestand abgearbeitet wer-den. Was uns jedoch Sorgen macht, ist die Zurückhaltung der privaten und öffentlichen Aufraggeber, die sich bereits für das zweite Halbjahr und den Beginn des Jahres 2021 abzeichnet. Deshalb ist es besonders wichtig, dass positive Signale gesetzt werden. Und gerade mit der BAU 2021 besteht die Chance, den Blick nach vorne zu richten und die notwendige Aufbruchstimmung zu unterstützen“.

Dr. Christian Wenzler, Hauptgeschäftsführer, Fachverband Schreinerhandwerk Bayern

„Die BAU ist der Treffpunkt der Branche. Dort informiere ich mich über die neuen technologischen Entwicklungen. Ich freue mich auf ein Widersehen mit den Kollegen auf der BAU 2021!”

Dipl.-Ing. Laura Lammel, Obermeisterin der Bauinnung München

„Die BAU ist eine Schlüsselveranstaltung für die Betonbranche, mit vielen unserer Mitgliedsfirmen stehen wir für den innovativen Betonbau, die automatisierte Vorfertigung und die ästhetische Gestaltung mit Betonwerk-stein. Architekten und allen Baupartnern wollen wir damit nachhaltige und wertige Lösungen auf der BAU bieten."

Dr. Ulrich Lotz, Geschäftsführer, Betonverbände und Serviceorganisationen aus Baden-Württemberg

„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir das Vertrauen in die Messe BAU haben, auch in 2021, als DIE Informationsplattform der Brache, eindeutige Signale zu setzen. Besonders im Hinblick auf das ausgefallene Messejahr 2020 und die vielen weiteren ausgefallenen Endkundenveranstaltungen, sehen wir die BAU 2021 als große Chance unseren Zielkunden im Handwerker wieder nahe zu sein, um unsere Produkte selbst live vorzuführen. Wir gehen davon aus, dass sich viele unserer Kunden genau darauf freuen werden.“

Marcel Pfost, Leiter Fairs & Events, Festool GmbH

„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil…die BAU der Branchentreff schlechthin für diejenigen ist, die auf nationaler und internationaler Ebene am Planen, Bauen und Gestalten von Gebäuden beteiligt sind. Wir von FLEXMO Fahrzeugeinrichtungen stellen hierbei direkt die Handwerker in den Fokus, denn: Ohne eine sichere und sachgemäße Lagerung der Werkzeuge im Fahrzeug ist ein sauberes Arbeiten nicht möglich. Deshalb bietet FLEXMO ein breites Spektrum an anwender- und bedarfsgerechten Fahrzeugeinrichtungen, mit denen sich das Transpor-tieren von Bauwerkzeugen leichter und ergonomischer gestalten lässt. Davon können sich Messebesucher direkt an unserem Stand überzeugen. Wir freuen uns sehr auf die BAU 2021 und auf die vielen Kontakte, die wir dort knüpfen werden. Die BAU ist für den Bereich der Bauwerkzeuge so wichtig, weil sich alle wichtigen Entscheidungsträger auf der BAU zum Informationsaustausch begegnen. Außerdem ist die BAU 2021 in unseren Augen einer der wichtigsten Impulsgeber der Branche.“

FLEXMO Fahrzeugeinrichtungen by KÖGL GmbH

„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir es gerade jetzt als unsere Aufgabe verstehen, für unsere Kunden und Interessenten eine Anlaufstelle anzubieten, um ihnen Wege aufzuzeigen, digitale Lösungen ganz selbstverständlich in den Geschäftsalltag zu integrieren. Die BAU ist für die Softwarebranche so wichtig, weil die Corona-Pandemie uns allen gezeigt hat, dass technologisch fortschrittliche Unternehmen agiler und sicherer durch Krisen und unstete Zeiten navigieren. Digitalisierung ist für langfristigen Erfolg in Zukunft unumgänglich – im Büro wie auch auf der Baustelle. Wir möchten die Digitalisierung der Baubranche weiter vorantreiben und selbstverständlich unseren Beitrag dazu leisten. Wo sonst, wenn nicht auf der BAU!“

Daniel Csillag, Geschäftsführer, Nevaris Bausoftware

„Das Leonhard Obermeyer Center for Digitalization of the Built Environment der TUM unterstützt die BAU 2021, da auch in Zeiten von Abstands- & Hygienemaßnahmen und einer zunehmend digitalisierten Welt physische Orte des Treffens, des Austausches und der Begegnung unerlässlich sind. Die aktuelle Pandemie hat schlagartig gewohnte Arbeitsweisen ins Digitale verlegt. Homeoffice, Videokonferenzen und digitale Plattformlösungen bestimmen die Arbeitswelt, Webinaren und Online Teaching die Bildungsangebote, geografische Distanzen sind auf ein Minimum geschrumpft. Und es funktioniert, was lange nur wenige für flächendeckend möglich gehalten haben. Aber wie geht es weiter mit der digitalen Transformation der gebauten Umwelt, was haben wir aus der aktuellen Situation gelernt und welche Herausforderungen müssen noch gemeistert werden? Die BAU 2021 ist nicht nur eine der wichtigsten internationalen Messen im Bereich des Bauens, sondern auch mit Abstand eine der führendsten Begegnungs- und Austauschplattformen der Branche, um diese Fragestellungen gemeinsam und global zu diskutieren.”

Kasimir Forth, M.Sc., Geschäftsführer, Leonhard Obermeyer Center Frank Petzold, Prof. Dr.-Ing., Lehrstuhl für Architekurinformatik, Mitglied im Leonhard Obermeyer Center

Das hat Ihnen das Ausstellerverzeichnis zu bieten:

  • Ausstellerliste mit Kontaktinformationen (selektierbar nach unterschiedlichen Kriterien)
  • Produkte und Dienstleistungen (übersichtlich nach Anwendungsgebieten)
  • Marken und deren Hersteller
  • Präsentationen und Produkt-Highlights der Aussteller

Unser Ausstellerverzeichnis hilft verlässlich weiter. Egal ob Sie ausstellende Firmen, deren Produkte, Marken, Unternehmensprofile oder die neuesten Pressemitteilungen der Aussteller suchen: Im Ausstellerverzeichnis finden Sie alles rund um die BAU 2021.

Messe
Die Ausstellungsbereiche der BAU

Alle wichtigen Gewerke und Materialien konzentriert an einem Ort – die Ausstellungsbereiche der BAU – gegliedert nach Baustoffen, Produkt- und...

Ausstellungsbereiche
Aussteller
Ausstellerprospekt

Hochwertige Kontaktmöglichkeiten, ein einmaliges Themenspektrum und enorme Innovationskraft machen die BAU zum Zentrum der gesamten Branche.

Ausstellerprospekt
Tippen auf dem Laptop
Aussteller
Ausstelleranmeldung zur BAU 2021

Die BAU München Ausstelleranmeldung: Dokumente, Infos & Teilnahmebedingungen. Melden Sie hier Ihren Stand als Aussteller der BAU an!

Aussteller-Anmeldung