Pressemitteilung

„Wir sind dabei“: Die Bauchemie setzt nach wie vor auf die BAU

08. Juli 2020

Allen schlechten Nachrichten zum Trotz: Die Weltleitmesse BAU steht rund ein halbes Jahr vor Messebeginn gut da. Die 18 Messehallen sind zu Dreivierteln fest gebucht. Das entspricht dem Niveau von vor zwei Jahren. So ist die Nachfrage aus dem Ausland größer denn je. Einige Ausstellungsbereiche haben mehr unter Corona zu leiden als andere. Dazu gehört auch der Bereich der Bauchemie, in dem die BAU Absagen prominenter Aussteller verkraften muss. Es gibt aber auch Unternehmen aus dieser Branche, die an der BAU festhalten und glauben, dass sich die Teilnahme auch unter Corona-Bedingungen lohnt. Deren klare Botschaft: Wir sind dabei! Wir brauchen die BAU!


Noch läuft es, verglichen mit anderen Branchen, einigermaßen rund am Bau. Volle Auftragsbücher aus dem Bau-Boom der vergangenen Jahre sorgen für eine gute Auslastung der Betriebe. Das könnte sich jedoch spätestens 2021 ändern, denn die Baubranche treffen wirtschaftliche Einbrüche meist zeitversetzt. Der Staat als einer der größten Auftraggeber der Bauwirtschaft wird sich angesichts seiner Schuldenlast mit Investitionen zurückhalten, ebenso wie der private Auftraggeber.

Quo vadis, Bauwirtschaft? Das jüngste ifo-Konjunkturbarometer (06/2020), rechnet bereits in den kommenden Monaten mit einem spürbaren Rückgang für das Bauhauptgewerbe. Auch für das Baugewerbe erwartet der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, ZDB, dass „der pandemiebedingte Einbruch“ im zweiten Halbjahr 2020 „noch bevorsteht“. Und was den Export angeht: Der ist mit Corona in einigen Branchen komplett eingebrochen, insbesondere in stark betroffenen Ländern wie Frankreich, Spanien oder den USA.

Schweigende Mehrheit für die BAU

Vor diesem Hintergrund sprechen sich zahlreiche Unternehmen, sozusagen die schweigende Mehrheit, für eine Austragung der BAU 2021 aus. Die BAU, so der Tenor, könnte ein starkes Signal setzen und, wie so oft in den vergangenen Jahren, Aufbruchstimmung erzeugen, auch und erst recht in Corona-Zeiten. Hier einige Beispiele aus der Bauchemie.

Wolfgang Steurer, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation Remmers Gruppe AG
„Uns und die Messe BAU verbindet eine jahrzehntelange Partnerschaft. Sie ist für uns die wichtigste internationale Plattform zum Wissens-, Informations- und Erfahrungsaustausch und gehört somit alle zwei Jahre zu unseren Pflichtveranstaltungen. Natürlich haben auch wir intern und mit unseren Kunden und Partnern intensiv über die aktuellen Auswirkungen und möglichen Konsequenzen einer Messebeteiligung diskutiert. Wir haben dabei den Eindruck gewonnen, dass der Wunsch einer Messedurchführung trotz aller möglichen Risiken und Einschränkungen ungebrochen groß ist. Aus diesem Grund wollen wir unseren Beitrag leisten zum Gelingen der BAU 2021.“

Peter Turtenwald, Geschäftsführer, jafoplast GmbH
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir die Zukunft des Bauens erleben und zeigen wollen! Die BAU ist für die Bauchemiebranche so wichtig, weil sich hier die Welt der Fachleute trifft!
Die BAU in München hat eine Anziehungskraft für die Bauwelt unvorstellbaren Ausmaßes. Hier trifft sich die Welt aus allen Baubereichen und man kann vor Ort die Zukunft des Bauens erleben. Hier wird sichtbar, wo wir stehen, eigentlich hinmüssen, wo die Zukunft schon begonnen hat und man kann seinen Kundenbereich in schnellster Weise seine Kompetenz aufzeigen – und das alles an einem Ort!“

Jürgen Grimm – Geschäftsführung, Weiss Chemie + Technik GmbH & Co. KG
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil gerade unter dem Aspekt der Corona-Krise die BAU für uns die erste internationale Leitmesse ist, wo wir uns mit unserem Unternehmen, unseren Produkten, präsentieren können. Die Bauchemie ist eine der wesentlichen Komponenten für den Sektor ‚Bau‘ und somit ein bedeutender Bestandteil der BAU 2021. Für unser komplettes Messeteam, den Vertrieb, das Produktmanagement, die Anwendungstechnik und die Entwicklung, ist dies die Plattform in 2021, die uns an den Messetagen den Zugang zu unseren Kunden, unseren Interessenten, ermöglicht. Eine einmalige Chance, die wir von Weiss nutzen wollen.“

Sehr gute Buchungslage – BAU nach wie vor auf Kurs

Für die BAU 2021 sind aktuell 80 Prozent der verfügbaren Ausstellungsfläche, das sind rund 100.000 m² Netto, fest vergeben. Das entspricht dem Niveau wie vor zwei Jahren. Absagen insbesondere deutscher Unternehmen steht eine ausgesprochen hohe Flächennachfrage internationaler Unternehmen gegenüber. Angesichts dieser Buchungslage steht die Austragung der BAU vom 11. bis 16. Januar 2021 nicht in Frage. Um die Aussteller insbesondere bei der Besucherwerbung zu unterstützen, gewährt die Messe München einen 15prozentigen Corona-Bonus. Das Schutz- und Hygienekonzept der bayerischen Messewirtschaft, das von der bayerischen Staatsregierung am 23. Juni verabschiedet wurde, ermöglicht die Durchführung von Messe unter Einhaltung von Abstandsgebot, Hygiene und Nachverfolgbarkeit aller Teilnehmer. Mehr dazu unter www.messe-muenchen.de

Wir sind dabei! Alle Aussteller, Marken und Produkte der BAU 2021 finden Sie im Ausstellerverzeichnis.

Zugehöriges Bildmaterial
Pressekontakte
Johannes Manger
Johannes Manger
Category Head Construction & Real Estate
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-9721482