Spitzenwerte für BAU China

Vom 5. bis 8. November 2019 nutzte die asiatische Bauindustrie die BAU China, um Produktinnovationen vorzustellen und sich zu Trends in der Branche auszutauschen. So setzte sich die Erfolgsgeschichte der führenden Fachmesse in der Asia-Pazifik-Region für „Building System Solutions, High-End Technologies and Material“ fort.

Aussteller auf der BAU China
778 Aussteller präsentierten sich auf der BAU China Messe München

778 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Innovationen auf 54.000 Quadratmetern Fläche – damit war die BAU China größer denn je. „Über 61.000 Besucher bedeuten ein Plus von 17 Prozent. Auch bei den internationalen Besuchern konnte die Messe erheblich zulegen, nämlich um 20 Prozent,“ zeigte sich Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, sehr zufrieden.

Die Zukunft der Branche in Asien: digitaler, nachhaltiger, energieeffizienter

Smarte, nachhaltige und energieeffiziente Lösungen sind nach wie vor Topthemen der Branche in Asien. Mit dem zentralen Thema „The Future of Building in China“ griff der BAU Congress China, integraler Bestandteil der Messe, diese Trendthemen auf. Mit seinen national und international bekannten Sprechern, wie zum Beispiel dem japanischen Stararchitekten Junya Ishigami, war der BCC ein Besuchermagnet.

Weiterentwicklung des Messekonzepts

Seit der Premiere der Veranstaltung als FENESTRATION BAU China im Jahr 2017 wurden konsequent Segmente analog zur BAU in München integriert. Diese Weiterentwicklung und die neue Themenvielfalt verdeutlichte die Umbenennung in BAU China im vergangenen Jahr - die FENESTRATION BAU China wurde als Ausstellungsbereich eingegliedert. Einen weiteren Schritt zum Ausbau der Segmente geht die Messe mit der neuen Kooperation mit der Roofing and Waterproofing Association of China. Die China Roofing & Waterproofing Expo findet in diesem Jahr zeitgleich mit der BAU China in Peking statt – ab 2021 dann in Co-Location mit der BAU China in Shanghai.

Statement

Den Stellenwert der Veranstaltung unterstrich auch Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der mit einer Delegation die BAU China besuchte: „Ich freue mich, dass die Messe München ihre internationale Leitmesse „BAU“ mit so großem Erfolg auch in China veranstaltet. Die zahlreichen Austeller und großen Besucherzahlen sind Zeichen für den gestiegenen Bedarf Chinas an hochwertigen, effizienten und menschengerechten Gebäuden und Städten. Die Messe ist eine attraktive Schau zukunftsweisender Ideen, Konzepte und Lösungen im Baubereich.“

Mehr Infos unter: bauchina.com