EN

Die BAU auf einen Blick

Marktführer der Branchen sowie innovative Newcomer präsentieren auf der BAU ihre Produkte und Dienstleistungen: für Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau, für Neu- und Bestandsbauten. Sie zeigen konkrete Zukunftsperspektiven, innovative Lösungen und geben Inspirationen für die reale berufliche Praxis.

Die Zukunft des Bauens

Die BAU hat sich dabei als zukunftsorientierte Kommunikationsplattform bewährt. Sie bietet optimale Voraussetzungen für den Ausbau von Innovations- und Technologiekompetenz, die heute nötig ist, um die globalen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen in der Bauwirtschaft bewältigen zu können.

Branchenübergreifender Austausch

Die BAU bündelt das Know-how aller Branchen und Gewerke auf hohem internationalen Niveau. Sie fördert den kreativen Austausch untereinander, vermittelt Kontakte und setzt Synergien frei. Die BAU war stets der ideale Ort für Investitionsentscheidungen. Sie ermöglicht den Ausstellern den Einstieg in neue, internationale Märkte und vermittelt allen Besuchern echte, praxisnahe Zukunftsperspektiven und nachhaltigen Mehrwert.

Direkter Wissenstransfer in der Praxis

Das hochkarätige und wegweisende Rahmenprogramm der BAU rundet das Angebot ab. Sie macht die Messe aufgrund ihrer Foren, ihrer Sonderschauen und Begegnungsorte zur wichtigsten Informations- und Inspirationsplattform für die gesamte Branche.

Die Zahlen belegen, wie sehr sich die BAU seit vielen Jahren als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in der Baubranche bewährt hat.

Der Erfolg der BAU ist auch das Ergebnis einer über Jahre entwickelten Konzeption und Strategie.

Das Erfolgskonzept der BAU

  • Die BAU ist geschäftsorientiert und branchenübergreifend. Sie ist die Business-, Kontakt- und Informationsplattform für alle, die mit dem Planen, Bauen und dem Betrieb von Gebäuden zu tun haben.
  • Die BAU ist praxisbezogen und innovativ. Sie bietet Material- und Produktneuheiten für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau, für Neu- und Bestandsbauten.
  • Die BAU ist international: Mit rund 190.000 Besuchern und über 2.260 Ausstellern aus 49 Ländern ist sie als Messe in Europa führend und weltweit der Maßstab. Dabei ist die BAU bodenständig geblieben.
  • Die BAU ist inspirierend für Planer, Architekten und Ingenieure: 68.000 Besucher aus Planungs- oder Architekturbüros in aller Welt kommen jedes Mal zur BAU nach München.
  • Die BAU ist visionär und nachhaltig: Hier werden konkrete Lösungen und zukunftsweisende Ideen zur Bewältigung der globalen, der ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen angeboten.

Hervorragende Bewertungen von Ausstellern und Besuchern

Liegen wir mit der Konzeption und dem Service der BAU richtig? Diese Frage stellen wir uns nach jedem Messetermin. Daher hat auch auf der BAU 2023 in unserem Auftrag das Meinungsforschungsinstitut TNS eine Besucher- und Ausstellerbefragung durchgeführt. Das Ergebnis ist mehr als positiv. Sowohl Aussteller als auch Besucher waren begeistert. Das freut uns sehr – und ist uns eine echte Verpflichtung.

Teilnehmerbefragung bei Ausstellern

© Messe München

Teilnehmerbefragung bei Besuchern

© Messe München

Teilnehmerstruktur

Qualitativ wie quantitativ setzt die BAU Maßstäbe: über 2.260 Aussteller aus 49 Ländern und 190.000 Fachbesucher aus aller Welt sorgen für geschäftiges Treiben auf 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 19 Messehallen.

Die Aussteller der BAU

Die Aussteller sind die ganz besondere Attraktion der BAU. Mehr als ein Drittel der über 2.260 Aussteller kam aus dem Ausland. Hier eine Übersicht, wie international die BAU ist:

Top 10 internationale Ausstellerländer

Italien: 198 • Österreich: 129 • Türkei: 108 • Polen: 81 • China: 70 • Belgien: 53 • Niederlande: 50 • Spanien: 39 • Schweiz: 37 • Griechenland:30

Quelle: Ausstellerdatenbank BAU 2023
Weitere Ergebnisse finden Sie in unserer Teilnehmerbefragung.

Erfahren Sie mehr über die Besucher der BAU 2023

Über eine viertel Million Fachbesucher kamen an den sechs Messetagen auf die BAU 2023, ein Drittel davon aus dem Ausland. Das beweist wieder ganz klar: die BAU ist in Deutschland zuhause – in Europa führend – weltweit der Maßstab.

Top 10 internationale Besucherländer

Österreich: 9.357 • Italien: 5.378 • Schweiz: 4.619 • Polen: 3.386 • Kroatien: 2.465 • Türkei: 2.257 • Slowenien: 2.212 • Tschechien: 2.165 • Ungarn: 1.912 • China: 1.904

Quelle: Besucherregistrierung BAU 2023

Fachbesucher aus 5 Kontinenten

  • 160.444 aus EU-Ländern*
  • 8.005 aus Süd-,Ost-, Zentralasien
  • 3.133 aus dem nahen/mittleren Osten
  • 1.550 aus Nordamerika
  • 735 aus Afrika
  • 821 aus Süd- und Mittelamerika
  • 411 aus Australien und Ozeanien

* davon aus Deutschland: 113.190, übriges Europa: 14.138
Quelle: Besucherregistrierung BAU 2023

Die Entwicklung der internationalen Fachbesucher seit 2011

© Messe München

Fachbesucher nach Branchen

© Messe München