EN
Pressemitteilung

Ausgebuchte Hallen: Großer Ausstellerzuspruch für BAU 2025

6. Februar 2024

  • Key-Player der Branche sind vertreten
  • Sehr positiver Anmeldestand bei Ausstellern und Fläche
  • Leitthemen: Transformation Stadt/Land/Quartier, Ressourcenschonung, Resilientes Bauen, Modulares Bauen, Wirtschaftliches Bauen

In rund elf Monaten kehrt die Weltleitmesse für Architektur, Materiaien und Systeme an ihren angestammten Zeitraum im Winter zurück. Zwischen 13. und 17. Januar 2025 wird die BAU in München zum internationalen Treffpunkt für Architekten, Ingenieure, Investoren, Händler sowie Handwerker. Im Mittelpunkt stehen Lösungen und Produkte rund um die Zukunft des Bauens.

Knapp ein Jahr vor Messebeginn liegt der Anmeldestand bei Ausstellern und Fläche im vergleichbaren Zeitraum auf dem Niveau der BAU 2023. Daher wird die BAU 2025 erneut ausgebucht sein und eine Vollbelegung der 18 Hallen erreichen. Zum aktuellen Zeitpunkt hat bereits eine Vielzahl an Unternehmen ihre Teilnahme an der BAU 2025 zugesagt. Darunter befinden sich Key Player wie SCHÜCO, dormakaba, Egger, Hörmann und Sika.

Hinsichtlich der derzeit herausfordernden Umstände der Branche, sieht Messe München Geschäftsführer Reinhard Pfeiffer dies als ein durchweg positives Signal: „Mit diesem klaren Bekenntnis zur BAU senden die führenden Unternehmen trotz der teilweise schwierigen Situation ein deutliches Zeichen in den Markt. Wir sind deshalb überzeugt, dass die BAU 2025 der Branche neue Impulse geben wird.“

Dieter Schäfer, Fachbeiratsvorsitzender der BAU, betont den Stellenwert der Messe für die Bauwirtschaft: „Die BAU ist der wichtigste Treffpunkt für das Bauwesen. Dort zeigt die Branche ihre neuesten Produkte und Lösungen. Von einer erfolgreichen BAU profitiert am Ende das gesamte Bausegment.“

Von Seiten des Kuratoriums, das maßgeblich an der Gestaltung des Rahmen- und Forenprogramms beteiligt ist, ergänzt Dieter Schäfer: „Wir sind überzeugt, dass die BAU 2025 erneut die Innovationskraft der gesamten Baubranche abbilden und gleichzeitig Taktgeber für das Bauen der Zukunft sein wird.“

Zu den Leitthemen der BAU zählen im nächsten Jahr Transformation Stadt/Land/Quartier, Ressourcenschonung, Resilientes und klimagerechtes Bauen im Hinblick auf Naturkatastrophen oder Pandemien, Produktivitätssteigerung anhand von Modularem Bauen sowie Wirtschaftliches Bauen mit Einsatz von Robotik und Künstlicher Intelligenz.

Download
Ausgebuchte Hallen: Großer Ausstellerzuspruch für BAU 2025